Akademie Ostbayern - Böhmen

 

 

Informationsfahrt Denkwelt Oberpfalz LUCE Stiftung und ÜBZO in Weiherhammer

„Eine innovative Bildungs- und Wissenschaftsregion in der nördlichen Oberpfalz gestalten“, 

Prof. Dr. Erich Bauer, Vorstandsvorsitzender der Stiftung, umreißt so seine Vision und die der Stiftung.  

 

Im Rahmen des Programmjahres ‚Künstliche Intelligenz‘ besuchte die Akademie Ostbayern-Böhmen am Mittwoch, 13. Juli 2022, die LUCE-Stiftung in Weiherhammer. Unter deren Dach arbeitet das Überbetriebliche Bildungszentrum in Ostbayern (ÜBZO). Die Stifter, Lars und Christian Engel (LUCE), fördern mit ihrer ‚Initiative für die Oberpfalz‘ Vorhaben, die für die technologische und wirtschaftliche Entwicklung der Oberpfalz wichtig sind. Die Stiftung engagiert sich als treibender Teil eines Netzwerks aus Kommunen, Institutionen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Bildungsträgern, das für die Wissensregion Oberpfalz Zukunftskonzepte für die Aus- und Weiterbildung generiert: Bildung 4.0 für eine Gesellschaft 4.0.

 

mehr lesen

Online-Themenabend mit Dr. Peter Hofmann: Wieso wir nicht nur von künstlicher Intelligenz sprechen sollten - ein Erfahrungsbericht aus der angewandten Forschung

Montag, 30.05.2022, von 19.00 bis 20.00 Uhr 

Online-Themenabend mit 

 

Dr. Peter Hofmann

 

Akademischer Rat a. Z. an der Universität Bayreuth, Wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Institutsteil Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer FIT und Gründer sowie Leiter des dortigen KI-Labors

 

"Wieso wir nicht nur von künstlicher Intelligenz sprechen sollten – ein Erfahrungsbericht aus der angewandten Forschung"

 

mehr lesen

Online-Themenabend mit Prof. Dr. Markus Bresinsky: Blick in die Zukunft mit KI –

Am 13.04.2022 fand ein Online-Themenabend mit

Prof. Dr. Markus Bresinsky, Professor im Lehrbereich Internationale Politik und Sozialwissenschaften an der OTH Regensburg,

mit dem Thema "Blick in die Zukunft mit KI – vorausschauende Analyse statt Blick in die Glaskugel?" statt.

 

mehr lesen

High-Tech Agenda in Bayern - Online-Themenabend mit Prof. Dr. Patrick Glauner

Programmjahr 2022 Künstliche Intelligenz 

Mittwoch, 09.03.2022 

Online-Themenabend mit Prof. Dr. Patrick GlaunerProfessor für Künstliche Intelligenz an der 

TH Deggendorf informierte über die  High-Tech Agenda Bayern im Kontext der Politik der Europäischen Union – Auswirkungen und Mehrwerte für Bürger, Unternehmen und Behörden

mehr lesen

Künstliche Intelligenz (KI)– Perspektiven in Ostbayern und Westböhmen Online-Symposium zu Forschung, Anwendung und Erfordernissen

Am Samstag, 12. Februar 2022, startete die Akademie Ostbayern - Böhmen zusammen mit der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) und dem Centrum Bavaria Bohemia - Schönsee (CeBB) das Jahresprogramm 2022 mit dem Motto 

 

„Künstliche Intelligenz – Perspektiven im ländlichen Raum“

 

Die Online-Veranstaltung beschäftigte sich mit dem aktuellen Stand von Forschung, Anwendung und Erfordernissen der Künstlichen Intelligenz in Ostbayern und Westböhmen.

 

mehr lesen

Gesund bleiben mit modernem Gesundheitsmanagement und fernöstlicher Medizin - Online-Themenabend

Gesund bleiben mit modernem Gesundheitsmanagement und fernöstlicher Medizin

 Online-Themenabend am 24. November 2021 

anstelle der für 17.11.2021 geplanten Exkursion zum Gesundheitscampus nach Bad Kötzting, die wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden musste

 

(Video in voller Länge - auf mobilen Geräten ab Min. 09:13 - Vollbildmodus einstellbar)


mehr lesen

Tagesfahrt ‚Gesundbrunnen – die bayerisch-böhmische Bäderlandschaft‘

Marienbad
Marienbad

Tagesfahrt ‚Gesundbrunnen – die bayerisch-böhmische Bäderlandschaft‘  

mit fachlicher Begleitung durch Prof.Dr. Wolfgang Otto, Uniklinik Regensburg

 

Die geologische Entwicklung unserer Region in der Erdgeschichte hatte auch außergewöhnliche hydrologische Folgen. Sie sind sichtbar in der nördlichen Oberpfalz und in Nordwestböhmen anhand der großen Zahl und Vielfalt mineralischer Quellen. Deren Heilwirkung wird seit Jahrhunderten genutzt, wie die vielen Kurorte beweisen.

Die Akademie Ostbayern-Böhmen widmete am 03.10.2021 diesem heimatlichen Gesundheitsreservoir im Programmjahr 2 ‚gesund bleiben – Perspektiven im ländlichen Raum‘ eine eigene Exkursion.   

mehr lesen

Firmenbesuch bei Gerresheimer in Pfreimd

Eine Exkursion der Extraklasse bot die Akademie im Themenjahr „gesund bleiben - Perspektiven im ländlichen Raum" am 23. September mit dem Besuch der Firma Gerresheimer in Pfreimd. 

 

Mit Exkursionen gelingt es der Akademie Ostbayern-Böhmen im Themenjahr „gesund bleiben- Perspektiven im ländlichen Raum“ Mitgliedern und Interessierten den Blick auf die Stärken der Region im Gesundheitssektor zu lenken. 

 

mehr lesen

Gesundheitsprojekte im Landkreis Cham – positive Effekte für die Region Ostbayern-Böhmen

Zum Jahresthema ‚gesund bleiben – Perspektiven im ländlichen Raum‘ der Akademie Ostbayern-Böhmen stellten am 20.07.2021 mit Unterstützung des Centrum Bavaria Bohemia der Gesundheitscampus Bad Kötzting der TH Deggendorf und die Gesundheitsregion Plus des Landkreises Cham in einer Online-Veranstaltung ihre Aktivitäten vor.  

 

 

mehr lesen

Mitgliederversammlung und Neuwahlen

2. Reihe v.l.n.r 2. Bgmin. Margit Reichl, 1.Vors. Josef Schönhammer, Jonas Keilhammer, Alois Wild,

1. Reihe v.l.n.r. Johann Fischer, Hans Herl, Dr. Peter Deml,

Prof. Wolfgang Otto,

nicht im Bild: Bgm. Martin Birner, Dr. Veronika Hofinger,

Peter Wilhelm, Helmut Zinnbauer, Dr. Sebastian Gietl,

Foto: Johann Fischer AOB

 

Akademie Ostbayern-Böhmen mit neuer Vorstandschaft in das neue Programmjahr

 

„Die Pandemie hat auch die Akademie Ostbayern-Böhmen voll erwischt, die sich flexibel und kreativ den Gegebenheiten anpassen musste.“ leitete Vorsitzender Josef Schönhammer seinen Rechenschaftsbericht ein, dessen Inhalt mit anerkennenden und ermunternden Worten von 2. Bürgermeisterin Margit Reichl bedacht wurde. 

Nach Corona bedingten Einschränkungen trafen sich am 12.07.2021 die Mitglieder der Akademie Ostbayern-Böhmen mit knapp halbjähriger Verspätung zur Mitgliederversammlung mit Neuwahlen und Programmdiskussion.

 

 


mehr lesen

virtueller GESUNDHEITSKONGRESS DER EDM 2021

Die Europaregion Donau-Moldau, die Akademie Ostbayern - Böhmen, die Ostbayerische Technische Hochschule (OTH) Amberg-Weiden und der Hochschulverband TRIO luden ein zum

virtuellen GESUNDHEITSKONGRESS DER EDM 2021

am Donnerstag, 10.06.2021 und am Donnerstag, 17.06.2021.

 

> Weitere Informationen

Online-Veranstaltung "Nudging – ´Stupser´ zu gesunder Ernährung und mehr Bewegung in den Alltag"

Foto: Jürgen Rennecke
Foto: Jürgen Rennecke

Zum Jahresthema ‚gesund bleiben – Perspektiven im ländlichen Raum‘ organisierte die  Akademie Ostbayern-Böhmen mit Unterstützung des Centrum Bavaria Bohemia am 16.06.2021

Online-Vorträge zum Thema  

Nudging – "Stupser" zu gesunder Ernährung und mehr Bewegung in den Alltag.

 

Aus der Fakultät Lebenswissenschaften am Campus Kulmbach, ein Standort der Universität Bayreuth, referierten aus ihren Forschungsbereichen Frau Prof. Dr. Laura König (Juniorprofessur Public Health Nutrition) und Frau Prof. Dr. Susanne Tittlbach (Lehrstuhl Sozial- und Gesundheitswissenschaften des Sports). 

mehr lesen

Online-Veranstaltung "Aktuelle Entwicklungen bei den Gesundheitsfachberufen Therapie, Pflege, Hebammenkunde"

Die Akademie Ostbayern - Böhmen lud zusammen mit dem Centrum Bavaria Bohemia zu einer spannenden Online-Veranstaltung ein.

 

Am Dienstag, 04.05.2021 referierte Frau Prof. Dr. Klaudia Winkler (Vizepräsidentin für Berufungen, Weiterbildung, Entwicklungsbereich Gesundheit an der OTH Regensburg) zum Thema „Einführung des neuen Studiengangs Hebammenkunde im Wintersemester 2019/2020“ 

 

Im Rahmen des Jahresthemas der Akademie „Gesund bleiben – Perspektiven im ländlichen Raum“ richtete sich der Fokus der Veranstaltung darauf, welche Gesundheitsfachberufe innerhalb neu entwickelter Strukturen erlernt werden können und welche langfristigen Ziele für die Zukunft daraus entstehen sollen. 

mehr lesen

Onlinevortrag der VHS: Was gibt es Neues bei künstlichen Gelenken?

Die Volkshochschule Schwandorf bietet im laufenden Semester in Kooperation mit der Asklepios Klinik Lindenlohe eine virtuelle Vortragsreihe an. 

Diese Veranstaltungen ergänzen ausgezeichnet unser Jahresthema „gesund bleiben …“.

 

Forschung und Entwicklung in der Medizin schreiten rasant voran. Hiervon sind auch die künstlichen Gelenke nicht ausgenommen, sodass es auch hier immer wieder zu Neuerungen kommt. Über die Möglichkeiten dieser neuen Gelenke und darauf, was im Alltag mit einem künstlichen Gelenk möglich ist, ging der Referent in seinem Vortrag ein.

Die Veranstaltung fand am 21.04.2021 in Kooperation mit der Asklepios Klinik Lindenlohe statt.

  

 

Online-Symposium: Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum – Situation und Perspektiven

Die Akademie Ostbayern-Böhmen veranstaltete am 26.02.2021 mit Unterstützung des Centrum Bavaria Bohemia ein Online-Symposium, mit dem das Programmjahr 2021 offiziell eingeleitet wurde.

 

Im Fokus des Symposiums standen neben der aktuellen Problematik der Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum auch Beispiele für Lösungsansätze. Experten für den Bereich Gesundheit aus verschiedenen Institutionen gaben den Teilnehmern einen Einblick in die Gesundheitsversorgung Ostbayerns und Böhmens.

 

mehr lesen

Online-Vortrag zum Thema "Grenzüberschreitender Rettungsdienst"

In einem Online-Vortrag am Donnerstag, 14.01.2021 stellte das Kompetenz- und Koordinierungszentrum den grenzüberschreitenden Rettungsdienst vor.

Das Kompetenz- und Koordinierungszentrum (CCC) für grenzüberschreitenden Rettungsdienst (Gü-RD) bündelt die Kompetenzen und Interessen aller BRK-Rettungsdienste im Grenzgebiet zu Tschechien (8 Landkreise/ 25 Rettungswachen) und damit die Sicherstellung einer qualifizierten Notfallrettung für die Bevölkerung.

Der Leiter des Projekts „Grenzüberschreitender Rettungsdienst“ Manfred Maurer hat am Donnerstagabend zusammen mit seiner tschechischen Kollegin Tereza Homolková einen Überblick über die grenzüberschreitende Zusammenarbeit gegeben.

Die Veranstaltung wurde simultan gedolmetscht und live übertragen. Zuschauer konnten Fragen mittels der Chatfunktion stellen, die dann von beiden Vortragenden am Ende beantwortet wurden.

 

mehr lesen

Neujahrsgrüße und Informationen der Akademie Ostbayern-Böhmen

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitglieder und Förderer der Akademie Ostbayern-Böhmen,

im vergangenen Jahr wurde unser Programm ‚gesund bleiben – Perspektiven im ländlichen Raum‘ von der Corona-Pandemie nach zwei erfolgreichen Veranstaltungen leider abrupt ausgebremst. Es gelang kurzfristig Ersatzveranstaltungen zu organisieren: die Kräuterwanderung zwischen Druidenstein und Bockskirn, den Besuch bei der Münchner Medizin Mechanik in Stadlern, die Online-Tagung „Digitale Gesundheitsversorgung“ mit OTH Deggendorf und Europaregion Donau Moldau, das Gesprächsforum Kulturmarketing und die Podiumsdiskussion bb-talk „Gesundheitswesen während der Covid 19 Pandemie“ mit dem CeBB und das Forschungskolloquium 2020 mit dem Arbeitskreis Landeskunde Ostbayern.

mehr lesen

Podiumsdiskussion "Gesundheitswesen während der Covid-19-Pandemie"

Video mit der Diskussion in voller Länge

 

Zusammen mit dem Centrum Bavaria Bohemia in Schönsee veranstaltete die Akademie Ostbayern-Böhmen am 26.11.2020 eine Online-Podiumsdiskussion zum Thema "Gesundheitswesen während der Covid-19-Pandemie".

Diese Veranstaltung ergänzte das Jahresprogramm ‚GESUND BLEIBEN‘ der Akademie Ostbayern - Böhmen.


mehr lesen

Forschungskolloquium des Arbeitskreises Landeskunde Ostbayern 2020 "Neue Forschungsperspektiven auf Ostbayern"

Am 17.11.2020 fand das  diesjährige Forschungskolloquium des

Arbeitskreises Landeskunde Ostbayern unter dem Motto "Neue Forschungsperspektiven auf Ostbayern" als Online-Veranstaltung statt.

 

Die Akademie war Veranstaltungsgast.

 

Programm

 

 

 

Digitale Gesundheitsversorgung - Onlinetagung der Europaregion Donau Moldau

Digitale Gesundheitsversorgung

Der im Akademie-Programm 2020 geplante Informationstag der Europaregion Donau

Moldau (EDM) und der TH Deggendorf am Campus Pfarrkirchen ‚Digitale Gesundheitsversorgung‘ wurde am 12.11.2020 als Online-Tagung durchgeführt.

Die Akademie Ostbayern-Böhmen war Veranstaltungsgast.

mehr lesen

Nachruf für Dr. Helmut Wolf + 9.Oktober 2020

Kooperationsvertrag zwischen Centrum Bavaria Bohemia (CeBB) und Akademie Ostbayern-Böhmen

Die Vereinsvorsitzenden Irene Träxler und Josef Schönhammer besiegeln mit der Vertragsunterschrift die Stärkung der grenzüberschreitenden Arbeit beider Vereine.
Die Vereinsvorsitzenden Irene Träxler und Josef Schönhammer besiegeln mit der Vertragsunterschrift die Stärkung der grenzüberschreitenden Arbeit beider Vereine.

Zwei Oberpfälzer Kultureinrichtungen arbeiten enger zusammen

Kooperationsvertrag zwischen Centrum Bavaria Bohemia (CeBB) und Akademie Ostbayern-Böhmen (AOB)

Ab 1. Oktober 2020 werden das Centrum Bavaria Bohemia und die Akademie Ostbayern-Böhmen vertraglich verbunden sein.

Die Unterzeichnung des dazu erforderlichen Kooperationsvertrages fand am Dienstag, 22.09.2020, in der Mittelschule Neunburg vorm Wald statt.

Irene Träxler, 1. Vorsitzende des Bavaria Bohemia e.V., und Josef

Schönhammer, 1. Vorsitzender der Akademie Ostbayern-Böhmen e.V., haben den Vertrag in Anwesenheit weiterer Mitglieder der beiden Vereine unterzeichnet. 

mehr lesen

Firmenbesuch bei MMM Münchener Medizin Mechanik in Stadlern

Spitzentechnik für die Gesundheit aus der Oberpfalz

Akademie besichtigt Münchener Medizin Mechanik in Stadlern

Gesund werden ist das Ziel jedes Patienten durch die Behandlung in einem Krankenhaus. Äußerste Hygiene ist dabei eine Voraussetzung. Über die dazu erforderliche Technik informierte sich eine Besuchergruppe der Akademie Ostbayern - Böhmen und des Rotary Clubs Oberpfälzer Wald anlässlich einer Führung am 08.09.2020 durch das Werk der Münchener Medizin Mechanik

(MMM Group) in Stadlern.

mehr lesen

"Mit der Naturpark-Rangerin unterwegs…“ - Kräuterwanderung zwischen Druidenstein und Bockskirn

Viele unserer Vorfahren kannten sie noch: die zahlreichen Heilkräuter, die am Wegesrand und in Wald und Wiesen zu finden sind. Helene Seitz, Naturparkrangerin im Naturpark Oberpfälzer Wald und zudem studierte Biologin, zeigte den Teilnehmern der Akademie Ostbayern - Böhmen bei einer Wanderung am 1.8.20 zwischen Druidenstein und Bockskirn, dass es viele dieser Kräuter auch heute noch gibt – man muss nur wissen, wie sie aussehen! 

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden der Akademie, Josef Schönhammer, und Programmleiter Johann Fischer sprach Frau Seitz noch den passenden Namen des Treffpunktes an – der Druidenstein bei Kröblitz. 

mehr lesen

Jahresthema 'gesund bleiben - Perspektiven im ländlichen Raum' wird 2021 fortgesetzt.

Der Verein arbeitet mit Hochdruck daran, die für 2020 geplanten Veranstaltungen nachzuholen, im Rahmen der COVID-19-Einschränkungen anzupassen und neu zu planen.

 

Am Montag, den 29. Juni 2020, tagte der Vorstand des Vereins in Neunburg vorm Wald und diskutierte, wie das ein Jahr im Voraus und detailliert ausgearbeitete Jahresprogramm für 2020 mit dem Motto „gesund bleiben – Perspektiven im ländlichen Raum“ gerettet werden kann.

mehr lesen

Themenabend: Tumorforschung mit Professoren der UNI-Klinik Regensburg

Das Universitätsklinikum Regensburg bildet zusammen mit den Kliniken in Erlangen und Würzburg ein regionales Kompetenzzentrum der Krebsforschung und ist mit den angeschlossenen Krankenhäusern in Ostbayern Mittelpunkt eines dezentralen Netzwerkes. Das positioniert sich u.a. durch Förderprojekte mehr und mehr im Spitzenbereich der nationalen und internationalen Forschungslandschaft. 


Das waren Kernaussagen von Prof. Olaf Ortmann und Prof. Wolfgang Herr beim Informationsabend der Akademie am 10.03.20 im Reha-Zentrum in Nittenau. 

mehr lesen

Symposium "Gesundheitswesen in Ostbayern und Westböhmen - aktueller Stand und Erfordernisse"

von links: Akademie-Vorsitzender Josef Schönhammer, Dr. Dokoupil, Dr. Eisenreich, H. Krüger, Prof. Kunhardt, Prof. Aumer
von links: Akademie-Vorsitzender Josef Schönhammer, Dr. Dokoupil, Dr. Eisenreich, H. Krüger, Prof. Kunhardt, Prof. Aumer

Die Akademie Ostbayern-Böhmen eröffnete ihr Programmjahr 2020 zum Jahresthema „Gesund bleiben – Perspektiven im ländlichen Raum“ mit einem Symposium am Technologie Campus Cham der TH Deggendorf, dem jüngsten Kooperationspartner der Akademie.

Josef Schönhammer, 1. Vorsitzender der Akademie, begrüßte die rund 30 Gäste, die Vortragenden, die Vertreter der Presse sowie Herrn Manuel Krüger, Redaktionsleiter bei Niederbayern TV Deggendorf, der die Veranstaltung moderierte.

mehr lesen

Pressegespräch im Neunburger Rathaus

von links: Bgm. Martin Birner, Josef Schönhammer, Charlotte von Schelling, Hans Fischer, Rosa Schafbauer
von links: Bgm. Martin Birner, Josef Schönhammer, Charlotte von Schelling, Hans Fischer, Rosa Schafbauer

Zum alljährlichen Pressegespräch lud die Akademie am 30. Jan. 2020 in das Neunburger Rathaus. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Martin Birner informierte Vorsitzender Josef Schönhammer: Das Jahr des 10. Gründungsjubiläum verlief erfolgreich, in 2020 kann wieder ein ansprechendes Jahresprogramm geboten werden, die Entwicklung mit den Hochschulen und Universitäten als Kooperationspartner verlief erfolgreich, die Junge Akademie konnte als weiteres Standbein gefestigt werden. 

Forschungskolloquium beim Arbeitskreis Landeskunde Ostbayern (ALO) an der Universität Regensburg

Forschungskolloquium an der Uni Regensburg
Forschungskolloquium an der Uni Regensburg

Das Forschungskolloquium am 25.11.2019 befasste sich nach der Begrüßung und einer Einführung durch Prof. Dr. Daniel Drascek  mit den Themen:

Dominik Müller M.A.: "Die bayerische Kurfürstin/Kaiserin Maria Amalia von Österreich (1701-1756) als Akteurin am Münchener Hof",

Thomas Schwarz M.A.: „Die Krippe lebt mit uns - Plößberger Familienkrippen aus kulturwissenschaftlicher Perspektive",

Dr. Birgit Angerer: "Die Vorstellung vom Paradies – Utopie in der Landwirtschaft" und Florian Schwemm M.A.: Werkstattbericht der Kultur- und Heimatpflege des Bezirks Oberpfalz.

mehr lesen

Themenabend im e-house Weiden - Digitale Gründerinititive Oberpfalz

Philipp Hermannsdörfer (links) und Prof. Dr. Sean Patrick Saßmannshausen
Philipp Hermannsdörfer (links) und Prof. Dr. Sean Patrick Saßmannshausen

In Kooperation mit der OTH Amberg-Weiden und der OTH Regensburg lud die Akademie am 12.11.19 im e-house Weiden zum Themenabend "Digitale Gründerinitiative Oberpfalz".

Nach einer Führung durch die neue digitale Beratungseinheit der Sparkasse Oberpfalz Nord im Erdgeschoss berichtete  der Chef des Gründerzentrums Philipp Hermannsdörfer über Aktivitäten und Angebote der „Digitalen Gründerinitiative Oberpfalz“. Anschließend sprach Prof. Dr. Sean Patrick Saßmannshausen (OTH R) über studentische Gründeraktivitäten in Regensburg und die Rolle der Hochschulen in der Gründerlandschaft.

 

mehr lesen

Mitgliederversammlung 2019

Die diesjährige Mitgliederversammlung fand am 16.10.2019 im Gasthof Sporrer in Neunburg v. Wald statt. Vorsitzender Josef Schönhammer begrüßte die Anwesenden, berichtete über das Akademie-Jahr 2019 und gab einen Ausblick auf das Jahr 2020.

mehr lesen

Thementag Digitale Technik im Museum der bayerischen Geschichte Regensburg

Dr. Andreas Kuhn, Referatsleiter Bavariathek, leitet den Rundgang.
Dr. Andreas Kuhn, Referatsleiter Bavariathek, leitet den Rundgang.

Neuestes Beispiel für die Anwendung digitaler Technik im Kultursektor ist die aufwändige Augmented-Reality-Medienstation im Museum der bayerischen Geschichte in Regensburg. Diese wurde dort im Rahmen eines Thementages der Akademie Ostbayern-Böhmen am Samstag, 14.09.2019, exklusiv vorgestellt.

Dr. Andreas Kuhn, Referatsleiter Bavariathek, leitete einen Rundgang mit dem Schwerpunkt auf dem Kulturkabinett „Heimat im Kleinformat“. In dieser ist die Heimat eines jeden der knapp 13 Millionen gebürtigen und zugezogenen Einwohner Bayerns aus 2.056 Gemeinden in digitalisierter Form erlebbar.

 

 

mehr lesen

Strukturwandel auf Skiern und in alten Dörfern - Exkursion des Arbeitskreises Landeskunde Ostbayern mit Beteiligung der Akademie in den Landkreis Tirschenreuth

In diesem alten Bauernhof soll das Therese-Neumann-Museum entstehen.
In diesem alten Bauernhof soll das Therese-Neumann-Museum entstehen.

Skilanglauf auf der Silberhütte, ein nachgebautes slawisches Dorf in
Bärnau, eine 
Museumsgründung in Konnersreuth und noch einiges
mehr –  wie hängt das zusammen? Ganz einfach: die Oberpfalz verändert sich ständig.
Die Öffentlichkeit und die Wissenschaft müssen sich dessen bewusst sein.

Ganz in diesem Sinn veranstaltet der Arbeitskreis Landeskunde Ostbayern (ALO) an der Universität Regensburg seit mehreren Jahren Exkursionen in Ostbayern. Das Motto: „Eine Region auf neuen Wegen. Strukturwandel in der Oberpfalz.“ 

 

Am 08.Juli 2019 führte die Fahrt in der Landkreis Tirschenreuth, wie immer begleitet von interessierten Mitgliedern der Akademie Ostbayern-Böhmen.

mehr lesen

Exkursion nach Falkenberg – Themennachmittag: digitale Spitzentechnik im ländlichen Raum

Stärken der Oberpfalz ins Bewusstsein rücken – aktuelles Hauptziel der Akademie Ostbayern-Böhmen e.V.

Dazu veranstaltete sie im Rahmen ihres Jahresprogramms 2019

„Digitalisierung im ländlichen Raum“ am 06.06.2019 eine Exkursion

zur Fa. IGZ, Ingenieurgesellschaft für logistische Informationssysteme mbH, nach Falkenberg.

Als kulturelles Highlight führte Bürgermeister Herbert Bauer danach selbst durch die Burg Falkenberg.

mehr lesen

Chancen der Digitalisierung im ländlichen Raum - Neunburg digital am Puls der Zeit

Zu diesem Themenabend am 07.05.2019 konnte der 1. Vorsitzende der Akademie Ostbayern-Böhmen, Josef Schönhammer, zahlreiche Besucher begrüßen, darunter Bürgermeister Martin Birner, zwei auswärtige Amtskollegen, viele Neunburger Stadträte und Gäste vom Rotary-Club Oberpfälzer Wald/Oberviechtach.

Da die Digitalisierung auch im Raum Neunburg ein wichtiges Zukunftsthema ist, hatte die Akademie dafür die Schwarzachtalhalle Neunburg v. W. als Veranstaltungsort gewählt.

mehr lesen

Informationsstand bei der Schwarzachtalmesse in Neunburg v. Wald am 27./28.04.2019

Das zehnte Jahr ihres Bestehens nutzte die Akademie Ostbayern-Böhmen, das aktuelle Jahresprogramm 2019 "Herausforderung Digitalisierung" zu präsentieren.

mehr lesen

Die Akademie Ostbayern-Böhmen präsentiert zum 10-jährigen Bestehen ihre Arbeit im Neunburger Stadtrat

Ein Bildungsangebot nicht nur für Vereinsmitglieder will die Akademie Ostbayern-Böhmen bereitstellen. Heuer wird die Einrichtung mit Sitz in Neunburg zehn Jahre alt. Das Jubiläum war Anlass für eine Bilanz im Neunburger Stadtrat.

 

> Onetz berichtet am 12.4.19

Besuch des Museums für Kirchenkunst der Diözese Pilsen im ehemaligen Franziskanerkloster

Heilige statt Digitalisierung

 

Der Themennachmittag an der Westböhmischen Universität Pilsen zu drei wichtigen Themen der Digitalisierung musste wegen Verhinderung von Referenten kurzfristig abgesagt werden.

 

Die Akademie nutzte die Fahrt jedoch zu einem Besuch des Museums für Kirchenkunst der Diözese Pilsen im ehemaligen Franziskanerkloster.

mehr lesen

Junge Akademie: Projekttag zum Thema 'Digitalisierung' am BayernLab in Nabburg und anschließender Besuch der Erlebnisholzkugel am Steinberger See

Eine Klasse der Städtischen Berufsoberschule Wirtschaft Regensburg und ihre Partner von der Obchodni Akademie Pilsen erleben am 11.04.2019 einen Projekttag zum Thema 'Digitalisierung' am BayernLab in Nabburg und besuchen anschließend die Erlebnisholzkugel am Steinberger See.

mehr lesen

Themenabend "Digitalisierung in der Medizin" an der OTH Regensburg

Johannes Meier, Doktorand, stellte am 14.03.2019 "HaptiVisT", ein haptisch-visuelles Lernsystem für chirurgische Eingriffe vor.

Prof. Dr. Christoph Palm führte durch das Labor.

mehr lesen

Symposium "Zukunftsperspektiven für die ländlichen Räume" an der OTH Weiden

Von links: Jürgen Herda, Prof. Dr. Dr. em. Jörg Maier, Dr. Wolfgang Weber, Dr. Manuel Trummer, Prof. Dr. Jaroslav Dokoupil, Josef Schönhammer, Johann Fischer
Von links: Jürgen Herda, Prof. Dr. Dr. em. Jörg Maier, Dr. Wolfgang Weber, Dr. Manuel Trummer, Prof. Dr. Jaroslav Dokoupil, Josef Schönhammer, Johann Fischer

Der Frage, welche Perspektiven ein Leben und Arbeiten am Land mit sich bringt, widmete sich das Symposium der Akademie Ostbayern-Böhmen am 16.02.2019 in der OTH Weiden.

mehr lesen

Willkommen in der Zukunft - Pressegespräch mit der Mittelbayerischen Zeitung

von rechts: Josef Schönhammer, Dr. Peter Deml, Jonas Keilhammer (Website-Gestalter)
von rechts: Josef Schönhammer, Dr. Peter Deml, Jonas Keilhammer (Website-Gestalter)

Die Akademie mit Sitz in Neunburg feiert in diesem Jahr ihr zehnjähriges Bestehen.

Anhand des digitalen Wandels, der in den vergangenen Jahren alle Bereiche unseres Lebens erfasst hat und auch weiter erfassen wird, lässt sich auch sehr gut der Wandel nachvollziehen, den die Akademie selbst durchlaufen hat. Das stellten Vorsitzender Josef Schönhammer und sein Stellvertreter, Vorgänger im Amt und Mitinitiator der Akademie, Dr. Peter Deml, im Gespräch mit dem MZ-Reporter heraus.

 

> Vollständiger Artikel

Jahrespressegespräch 2019

v.l. Bgm. Martin Birner, Johann Herl, Rosa Schafbauer, Johann Fischer, Dr. Peter Deml, Jonas Keilhammer, Josef Schönhammer
v.l. Bgm. Martin Birner, Johann Herl, Rosa Schafbauer, Johann Fischer, Dr. Peter Deml, Jonas Keilhammer, Josef Schönhammer

Die Akademie Ostbayern - Böhmen blickt in diesem Jahr auf seine 10jährige Vereinsgeschichte und auf eine erfolgreiche Entwicklung zurück.

Kommunen, Hochschulen, Universitäten, regionale Unternehmen, Institutionen und Privatpersonen zählen zu den Partner und Förderern, die den Verein mit grenzüberschreitendem Bezug unterstützen.

Bei einem Pressegespräch am 21.01.2019 wurde das Jahresprogramm 2019 vorgestellt.

 

mehr lesen

Forschungskolloquium 2018 Aktuelle Forschungsperspektiven auf Ostbayern

Der Arbeitskreis Landeskunde Ostbayern (ALO) an der Universität Regensburg und die  Ostbayern – Böhmen luden ein zum Forschungskolloquium am Montag, 05.11.2018, ins Haus der Begegnung Hinter der Grieb 8 in Regensburg.

Nach der Begrüßung durch Prof. Dr. Daniel Draszek wurden fünf Forschungsarbeiten vorgestellt.

 

mehr lesen

Themenabend im KWK-Technikum an der OTH Amberg: "Das Energiesystem der Zukunft"

Energieeffizienz – Leitgedanke für das Energiesystem der Zukunft -

neue Wege für Kommunen und Wirtschaft bei Strom- und Wärmewende

Die letzte Veranstaltung der Akademie Ostbayern – Böhmen zum Jahresthema „Energiewende“ fand am 25.10.2018 an der OTH Amberg-Weiden statt.

Vorgestellt wurden verschiedene Ansätze, die Energieeffizienz zu steigern, wobei der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) eine Schlüsselrolle zukomme, gab Referent Raphael Lechner M.Sc., Geschäftsführer des Kompetenzzentrums für Kraft-Wärme-Kopplung Amberg, dem ansehnlichen Auditorium im KWK-Technikum zu bedenken.

mehr lesen

Mitgliederversammlung 2018

v.l. Bgm. Martin Birner, Johann Fischer, Johann Herl, Josef Schönhammer, stv. Landrat Jakob Scharf
v.l. Bgm. Martin Birner, Johann Fischer, Johann Herl, Josef Schönhammer, stv. Landrat Jakob Scharf

Die Presse berichtet über die Mitgliederversammlung der Akademie am 22.10.2018 im Gasthaus Sporrer in Neunburg:

 

Mittelbayerische Zeitung

Onetz

Max Bögl Wind AG und OTH Regensburg – Top-Player der Energiewende

„Wir stehen erst am Anfang der Energiewende“ – mit dieser Aussage erstaunte Prof. Dr.-Ing. Oliver Brückl, OTH Regensburg, während seiner Ausführungen beim Themennachmittag der Akademie Ostbayern-Böhmen am 21.09.2018 die große Besuchergruppe. Diese war zu Gast bei der Max Bögl Wind AG in Sengenthal und informierte sich an diesem bayerischen Innovationszentrum über Ideen und Produkte zur Energiewende.

mehr lesen

Die Akademie Ostbayern - Böhmen und die Uni Bayreuth arbeiten künftig enger zusammen.

Die Akademie Ostbayern - Böhmen und die Uni Bayreuth arbeiten künftig enger zusammen. Dies besiegelten Uni-Präsident Prof. Dr. Stefan Leible, Josef Schönhammer (1. Vorsitzender der Akademie, links) und Dr. Peter Deml (Gründungsvorsitzender der Akademie und aktuell zweiter Vorsitzender) heute bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung.

mehr lesen

Exkursion "Eine Region auf neuen Wegen", Strukturwandel in der Oberpfalz - Das Beispiel Landkreis Schwandorf

Schloss Pirkensee
Schloss Pirkensee

Exkursion des Arbeitskreises Landeskunde Ostbayern (ALO) und der Akademie Ostbayern - Böhmen am 02.07.2018

 

Eine Plattform für grenzüberschreitende Kulturprojekte in Ostbayern und Böhmen, die Neukonzeptionierung der Dauerausstellung, neue Attraktionen für den regionalen Aktivtourismus, ein archäologischer Rückblick in die Ortsgeschichte und denkmalschutzkonforme Sanierung lokaler Monumentalbauten sind einige der herausragenden Projekte, mit denen Kommunen und Privatpersonen im Landkreis Schwandorf dem Strukturwandel begegnen und den Weg in die Zukunft weisen wollen.

Bei der fünften Landkreisfahrt am 2. Juli 2018 erkundeten der Arbeitskreis Landeskunde Ostbayern (ALO) der Universität Regensburg und die Akademie Ostbayern-Böhmen die Region zwischen Schwandorf und deutsch-tschechischer Grenze. 

mehr lesen

Fahrt nach Böhmen mit Besuch des Schlosses Zbiroh

Akademie besichtigte Drei-Kaiser-Schloss Zbiroh in Tschechien

 

Das prachtvolle, in wunderschöner Landschaft liegende Drei-Kaiser-Schloss Zbiroh mit dem tiefsten Brunnen Europas (163 m) war das Ziel einer Exkursion der

Akademie Ostbayern-Böhmen am Samstag, den 2. Juni 2018. 

Das Schloss, ein vielfältiges Architekturensemble, dessen älteste Bauteile auf eine Burg aus dem 13. Jahrhundert zurückgehen, gilt als die älteste Adelsresidenz in Tschechien – und ist in Deutschland kaum bekannt.

mehr lesen

Kooperation mit der Technischen Hochschule Deggendorf

 

Struktur- und demografischer Wandel aber auch technische Megatrends wie Digitalisierung und Automatisierung bringen viele gesellschaftliche, wirtschaftliche und kulturelle Umbrüche mit sich. Um das große Potential der regionalen Entwicklung im ostbayerischen Grenzgebiet und dem benachbarten Böhmen besser darstellen und fördern zu können, haben sich die Technische Hochschule Deggendorf (THD) und die Akademie Ostbayern – Böhmen e.V. nun zusammengetan. Anfang Mai wurde vom Präsidenten der THD, Prof. Dr. Peter Sperber, und den Vorständen der Akademie, Josef Schönhammer und Dr. Peter Deml, eine entsprechende Kooperationsvereinbarung geschlossen.

mehr lesen

Exkursion zum Kloster Weltenburg

Mitte: Abt Thomas Maria Freihart OSB
Mitte: Abt Thomas Maria Freihart OSB

Donaudurchbruch, Asam-Kirche und herrliches Bier, dafür ist Weltenburg berühmt. Die jahrhundertealte Kirche St. Georg zu erhalten, gelingt aber nur durch Sanierungen nach neuesten Erkenntnissen.

Dies geschah durch das Projekt „Bauklimatische Optimierung im historischen Bestand“ der OTH Regensburg, über das die Akademie Ostbayern-Böhmen am Samstag, 21.04.2018, im Rahmen ihres Jahresthemas ‚Energiewende‘ informierte. 

mehr lesen

Symposium Energiewende - Entwicklung in Westböhmen

Dr. Ing. Jaroslav SYNÁČ und Šárka Kuthanová (Simultan-Übersetzung)
Dr. Ing. Jaroslav SYNÁČ und Šárka Kuthanová (Simultan-Übersetzung)

Am Samstag, 17.03.2018, veranstaltete die Akademie Ostbayern-Böhmen nach dem

spannenden Auftakt im Schwandorfer Künstlerhaus am 3.2. das Folgesymposium an der Westböhmischen Universität in Pilsen zum Thema ‚Energiewende in Westböhmen‘.

In informativen Vorträgen und bei einer spannenden Besichtigung wurde die Situation auf dem Gebiet der Energiewende in Westböhmen vorgestellt.

mehr lesen

Symposium Energiewende - Entwicklung in Ostbayern

1. Vorsitzender Josef Schönhammer mit den Referenten
1. Vorsitzender Josef Schönhammer mit den Referenten

Beim Symposium am 03. Februar 2018 im Oberpfälzer Künstlerhaus in Schwandorf-Fronberg (Kebbelvilla) beleuchteten hochkarätige Referenten das Thema "Energiewende in Ostbayern".

 

 

 

mehr lesen

Jahrespressegespräch

Im Rathaus Neunburg v. Wald
Im Rathaus Neunburg v. Wald

Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr 2017

Vorausschau auf das Programm 2018 -

dafür bot das Jahrespressegespräch der Akademie Ostbayern-Böhmen am 15.1.2018 eine willkommene Gelegenheit.

mehr lesen

Symposium und Kultur-Tour der Akademie Ostbayern - Böhmen mit der Westböhmischen Universität Pilsen

Veranstaltungsort im Wissenschafts-und Technologie-Park der Stadt Pilsen (VTC)
Veranstaltungsort im Wissenschafts-und Technologie-Park der Stadt Pilsen (VTC)

Überraschende Fakten vermittelten die Referenten beim ersten grenzüberschreitenden Symposium der Akademie Ostbayern – Böhmen und der Westböhmischen Universität vom 10. bis 11.11.2017 in Pilsen zum Thema „Demografische Entwicklung, Migration und Integration“.

 

mehr lesen

Forschungskolloquium 2017 an der Uni Regensburg

Aktuelle Forschungsperspektiven auf Ostbayern wurden am Mittwoch, 11.10.2017, bei einem vom Arbeitskreis Landeskunde Ostbayern (ALO) und der Akademie Ostbayern – Böhmen veranstalteten Forschungskolloquium an der Universität Regensburg vorgestellt.

mehr lesen

Mitgliederversammlung und Neuwahlen

von links: Hans Herl, Charlotte v. Schelling, Dr. Peter Deml, Josef Schönhammer, Hans Fischer
von links: Hans Herl, Charlotte v. Schelling, Dr. Peter Deml, Josef Schönhammer, Hans Fischer

Die Akademie Ostbayern - Böhmen hat bei ihrer turnusmäßigen Mitgliederversammlung am Montag, dem 16. Oktober 2017, im Gasthaus Sporrer eine neue Vorstandschaft gewählt. 

 

mehr lesen

Exkursion nach Parkstein - Geologie und High-Tech in der Oberpfalz

"Vulkanausbruch" im Museum - Bitte auf das Foto klicken!
"Vulkanausbruch" im Museum - Bitte auf das Foto klicken!

Der kleine Ort Parkstein im Oberpfälzer Landkreis Neustadt an der Waldnaab bietet zukunftsträchtige High-Tech-Entwicklung – und gleichzeitig einen Einblick zurück in die

vulkanischen Aktivitäten der Region vor vielen Millionen Jahren.

 

Von beiden spannenden Aspekten, die diesen Standort in unserer Region prägen, überzeugte sich die Akademie Ostbayern-Böhmen bei einer Exkursion am Samstag, den 16.09.2017.

mehr lesen

Zusammenarbeit mit der Universität Regensburg offiziell beschlossen

v.l.: Dr. Franz Guber, Dr. Peter Deml, Prof. Dr. Udo Hebel
v.l.: Dr. Franz Guber, Dr. Peter Deml, Prof. Dr. Udo Hebel

Auch die Universität Regensburg hat nun am 13.07.2017 einen Kooperationsvertrag mit der Akademie Ostbayern – Böhmen abgeschlossen und reiht sich damit ein in die Riege verschiedenster Institutionen der Region Ostbayern/Böhmen, die bereits mit der Akademie zusammenarbeiten. 

 

mehr lesen

Exkursion mit dem ‚Arbeitskreis Landeskunde Ostbayern‘ (ALO) an der Universität Regensburg „Eine Region auf neuen Wegen. Strukturwandel in der Oberpfalz IV"

Spitzenklöppeln, Archäologie und ein Konzerthaus: Mit diesen herausragenden Traditionen, Merkmalen und Kulturdenkmälern fördern Oberpfälzer Gemeinden im Landkreis Cham die lokale, regionale und grenzüberschreitend-überregionale Entwicklung. Zusammen mit dem Arbeitskreis Landeskunde Ostbayern (ALO) der Universität Regensburg besuchten wir am 03.07.2017  Tiefenbach, Grafenried/Lučina und Blaibach.

mehr lesen

Themennachmittag mit der OTH Regensburg: "Unternehmerische Kompetenzen auf dem tschechisch – bayerischen Arbeitsmarkt“

Themennachmittag am 01.06.2017 mit der OTH Regensburg:  

„Unternehmerische Kompetenzen auf dem

tschechisch – bayerischen Arbeitsmarkt“

ein Projekt der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) Regensburg mit der Technischen und Ökonomischen Hochschule (TÖH) Budweis zur Förderung und Anpassung der Ausbildung an die veränderten Bedingungen auf dem Arbeitsmarkt

mehr lesen

Nachhaltigkeit global – regional, Exkursion zum Kloster Plankstetten und nach Berching

 Die Exkursion am Samstag, 6. Mai 2017, hatte das Motto „Nachhaltigkeit global – regional“.  

  • Ein Klosterbetrieb, der nachhaltig wirtschaftet,
  • eine Stadt mit nachhaltigem Entwicklungskonzept,
  • Wissenschaftler, die neue Denkansätze zu sozialer, ökologischer und ökonomischer Nachhaltigkeit entwickeln: 

Das bot die Exkursion zum Kloster Plankstetten und nach Berching.

 

mehr lesen

Schwarzachtalmesse in Neunburg vorm Wald

Die Akademie Ostbayern-Böhmen präsentierte sich mit einem eigenen Stand bei der 

Schwarzachtalmesse am 22./23.04.2017.

 

Mehrere Hundert Programmflyer 2017 und Sympathieprospekte konnten an die interessierten Besucher verteilt werden.

Zu ihnen gehörten auch Landrat Thomas Ebeling und Bürgermeister Martin Birner. 1. Vorsitzender Dr. Deml zeigte sich erfreut über den zahlreichen Besuch und über etliche Anmeldungen für die nächsten Veranstaltungen der Akademie.

mehr lesen

Exkursion nach Pilsen "Kunst und Naturwissenschaft"

Samstag, 11.03.2017

 

Modernes Design und unkonventionelle Wissenschaftspräsentation

 

Wer heutzutage Telefonverzeichnisse, Kataloge, Modeprospekte, Plakate für die unterschiedlichsten Produkte und Botschaften betrachtet, wird nicht vermuten, dass ein vor 120 Jahren in Pilsen geborener Künstler und Designer namens Ladislav Sutnar die Grundlagen der angewandten Kunst dafür geschaffen hat.

mehr lesen

Symposium "Demografische Entwicklung – Migration – Integration"

Am 04. Februar startete die Akademie ihr Jahresprogramm 2017 "Unsere Region im Wandel" in der Schwarzachtalhalle Neunburg.

Gleichzeitig wurde damit ein Beitrag zum Programm 1000 Jahre Neunburg geleistet. 

Namhafte Referenten beleuchteten wichtige Zukunftsthemen.

 

 

mehr lesen

Die Akademie richtet sich neu aus.

Dr. Jaroslav Dokoupil (links)  und Dr. Filip Tikal (2. von rechts)
Dr. Jaroslav Dokoupil (links) und Dr. Filip Tikal (2. von rechts)

Das Jahresprogramm für 2017 spiegelt die neue Zielrichtung der Akademie Ostbayern-Böhmen. Davon konnte sich am 12.1.2017 auch Bürgermeister Martin Birner beim Pressegespräch im Rathaus überzeugen, zu dem auch Kooperationspartner aus Tschechien gekommen waren.

 

 

 

 

mehr lesen

Der Weg in die Zukunft

In der Mitgliederversammlung am 12.10.2016 im Gasthaus Sporrer in Neunburg vorm Wald beschlossen die Mitglieder einstimmig durch Satzungsänderung den neuen Namen

Akademie Ostbayern‐Böhmen“.

 

mehr lesen

Exkursion 1000 Hektar ‚neuer‘ Böden - Vom Tagebau zum Seenland

Die letzte Veranstaltung der Akademie Ostbayern-Böhmen zum Jahresthema 2016 „Erde“ fand am 22.10.2016 in der Mitgliedsgemeinde  Wackersdorf statt.  

Bürgermeister Thomas Falter 

empfing die Gruppe der Exkursionsteilnehmer im Rathaus und informierte über die wichtigsten aktuellen Fakten zur Gemeinde Wackersdorf.  

 

mehr lesen

Themennachmittag „Erdställe: Forschung und Sagen“

Am 08.10.2016 ging es beim Jahresthema „Erde“ unter die Erde. Ziel der Exkursion waren die sagenumwobenen geheimnisvollen Schrazellöcher, wie die Erdställe bei uns genannt werden.

mehr lesen

Neuer Kooperationsvertrag zwischen Universität Pilsen und Neunburger Akademie

Die Akademie für Natur und Industriekultur Ostbayern-Böhmen ging nach der Kooperations-

vereinbarung mit der OTH Amberg-Weiden eine weitere mit der Universität Pilsen ein.

Unterzeichnet wurde der Vertrag in Pilsen während der Wissenschafts- und Techniktage am 09. September 2016.  

 

mehr lesen 0 Kommentare

Vielfalt für die Biogasanlage -  Feldtag Energiepflanzen

Dauerkulturen, Wildpflanzen-

mischungen oder doch einjährige Kulturen. Welche Pflanzen können den Mais nun ergänzen?

Diese und weitere Fragen wurden im Rahmen des Feldtages für Energiepflanzen am Donnerstag, den 

01. September 2016, gestellt. Ort des Geschehens war das Informations- und Demonstrationszentrum 

Energiepflanzenanbau am Lehr-, Versuchs- und Fachzentrum Almesbach.

mehr lesen 0 Kommentare

Schlossparks in Böhmen - Kulturtour zum Jahresthema „Erde“

Baumraritäten in romantischen Gartenlandschaften -

Böhmische Schlossparks: gemeinsame Kulturtour von CeBB und Akademie-

Neunburg - Nicht die Schlösser von Bischofteinitz und Lázeň selbst, sondern die sie umgebenden Parks standen im Mittelpunkt einer gemeinsamen Kulturtour von Centrum Bavaria Bohemia und Akademie-Neunburg am 27.08.2016  ins Nachbarland Böhmen.

mehr lesen 0 Kommentare

Ausstellung zum Altstadtfest „ocker – umbra – siena“ Malen mit Erdfarben

Im Rahmen des Altstadtfestes in Neunburg wurde am 13. August 2016 im Kunstquartier die Sommerausstellung „ocker, umbra, siena – Malen mit Erdfarben“ eröffnet. In Kooperation des Kunstvereins Unverdorben und der Akademie Neunburg sowie Schülern der Gregor-von-Scherr Realschule und der Mittelschule entstanden kleine Kunstwerke mit einem besonderen Ausdruck, die mit Erdfarben gemalt wurden.

mehr lesen 0 Kommentare

Keramik für die Architektur und der ehemalige Oberpfälzer Farberde-Bergbau

Diese beiden Themen bildeten die Schwerpunkte der Exkursion zum Jahresthema „Erde“ am 18.06.2016.

 

Erste Station war das Werk Buchtal der Dt. Steinzeug, wo die Fertigung von Wohnkeramik, Architekturkeramik und Fassadensystemen sowie der Schaupavillon besichtigt wurden.

mehr lesen 0 Kommentare

Museumsführungen zum Jahresthema „Erde“ am Internationalen Museumstag am 22.05.2016

Thema: Keramische Schätze

Keramik – gebrannte Erde, ist eines der am längsten von Menschen genutzten Materialien.

Die Akademie für den Natur- und Kulturraum Ostbayern-Böhmen lud ein zu zwei Museums-Führungen, die eigens zum Jahresthema „Erde“ veranstaltet und nach individuellem Interesse besucht werden konnten.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Exkursion "Moderne Methoden der Bodengewinnung und Bodenverarbeitung"

Das Jahrestheme "Erde" führte die Teilnehmer am 23.04.2016 zur Gerhard Rösl GmbH & Co. KG nach Regensburg-Dechbetten.

 

Themen waren: Böden verbessern ohne chemische Produkte, Fruchtbarkeit steigern,

Böden schonen bei technischen Eingriffen.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Themenabend im Freilandmuseum: “Lehm – ein alter Baustoff neu entdeckt”

Eine weitere Veranstaltung im Rahmen des Jahresthemas „Erde“ fand am 8. April 2016 im Freilandmuseum Neusath-Perschen statt zum Thema "Lehm – ein alter Baustoff neu entdeckt”.

 Der Baustoff Lehm spielt heute nicht nur in der Denkmalpflege eine Rolle, sondern findet zunehmend Beachtung, wenn es um ressourcenschonende ökologische Baukonzepte geht.  

mehr lesen 0 Kommentare

Exkursion: Keramik in der Oberpfalz und in Böhmen

Der Tagesausflug am Samstag, dem 19.03.2016 mit der bewährten fachlichen Begleitung von Herrn Dr. Wolf­-Dieter Hamperl zum Jahresthema „Erde“: „Keramik in der Oberpfalz und in Böhmen“ führte zunächst nach Schirnding am Grenzübergang nach Tschechien.

Dort wurde die Fa. Hart Keramik AG, Schirnding, eines der modernsten Ziegelwerke Europas, besichtigt.

mehr lesen 0 Kommentare

Die Akademie geht mit neuer Bezeichnung ins Jahr 2016

Die Akademie trägt ab jetzt die neue Bezeichnung "Akademie für den Natur- und Kulturraum Ostbayern-Böhmen".

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Themenabend an der OTH Amberg 

"Angewandte Forschung und Verfahrenstechnik an der OTH

(Ostbayerische Technische HochschuleAmberg-Weiden" 

war das Hauptthema einer Abendveranstaltung der Akademie für Natur und 

Industriekultur im Rahmen ihres Jahresthemas "Erde". 

mehr lesen 0 Kommentare

Vortrag "Erde - Boden - Dreck"

Dr. Frank Holzförster
Dr. Frank Holzförster

Die Akademie für Natur und Industriekultur eröffnete

am 28. Januar 2016 in der Aula des Regental-Gymnasiums Nittenau

das Jahresthema 2016 "Erde" mit dem Vortrag 

 „Erde - Boden – Dreck"

 von Dr. Frank Holzförster, Diplom-Geologe am Geo-Zentrum an der KTB Windischeschenbach

 

mehr lesen 0 Kommentare

2015  Jahresthema "Steine"

 

Die Akademie für Natur und Industriekultur Ostbayern-Böhmen e.V. kann auf ein

interessantes und erfolgreiches Jahr zurückblicken. 

Rund 300 Zuhörer und Teilnehmer machten mit bei den Vorträgen und Exkursionen, 

ca. 600 Besucher besuchten die Ausstellung „schiefer-granit-kalk“. 

Die Akademie präsentierte sich zudem in der Öffentlichkeit mit einem Informationsstand bei 

der Schwarzachtalmesse im April und eröffnete mit Unterstützung der Stadt Neunburg v.W. 

im ehemaligen Tourismusbüro im Rathaus eine Geschäftsstelle. 

Die Homepage www.akademie-neunburg.de wurde neu gestaltet. 

Der übersichtliche Jahresrückblick 2015 soll Ihnen ermöglichen, die Aktivitäten der Akademie 

noch besser und schneller kennenzulernen.  

Zu einigen Veranstaltungen finden Sie noch weitere Informationen im Archiv.

Am Ende der Übersicht können Sie mit einem "Kommentar" Ihre Meinung zur Arbeit der Akademie äußern oder auch Verbesserungsvorschläge vorbringen.

mehr lesen 1 Kommentare

Exkursion am 14.11.2015 zu den "Stonehenge", nach Kulz und Taennesberg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mittelbayerischen Zeitung vom 27.11.2015

mehr lesen 0 Kommentare

Jahresabschlussfahrt  "Steine im Gebrauch und in der Natur"

Jahresabschlussfahrt der Akademie für Natur und Industriekultur "Steine im Gebrauch und in der Natur"Am Samstag,...

Posted by Akademie-Neunburg on Donnerstag, 12. November 2015
0 Kommentare

Die Presse berichtet:




















Mittelbayerische Zeitung vom 23.10.15

mehr lesen 0 Kommentare

Mitgliederversammlung am 19.10.2015































Mittelbayerische Zeitung vom 24.10.2015

0 Kommentare

Exkursion am 17.10.2015 nach Hauzenberg und Straubing


Donnerstag, 22 Oktober 2015 06:13

Neunburger Akademie: Das erkaltete Blut der Erde 

Von  
  • Schriftgröße Schriftgröße verkleinern Schrift vergrößern 
Neunburger Akademie: Das erkaltete Blut der Erde

Granitvorkommen gibt es im Bayerischen Wald reichlich. Seine Entstehung, die Ausbeutung der Brüche und die Verarbeitung des kalten Blutes der Erde sind im Granitzentrum in Hauzenberg anschaulich dargestellt. Dass Stein keine tote Materie ist, konnten die Teilnehmer einer Stein-Exkursion der Akademie Neunburg auch im Friedhof St. Peter in Straubing erfahren.

 

Zum Jahresthema „Stein“ hatte die Akademie für Natur und Industriekultur Ostbayern-Böhmen zur vorletzten Exkursion eingeladen. Erstes Ziel waren die „Stein Welten“ in Hauzenberg. Einst gab es hier 140 Granitbrüche. Geblieben ist nur der historische Steinbruch am Schachet, der im Mittelpunkt des Granit Zentrum Bayerischer Wald steht. Ludwig Bauer hieß die Besuchergruppe aus dem „Oberen Wald“ in den „Stein-Welten“ willkommen.

Der gelernte Steinhauer und Steinmetzmeister nahm die Exkursionsteilnehmer mit auf eine Zeitreise in das Zeitalter Karbon. Hier entstand vor rund 350 Millionen Jahren der Granit. Im Bayerischen Wald, dem Armenhaus der Nation, waren einst 12 000 Menschen rund um den Granitabbau beschäftigt. Mit brachialer Gewalt ging der Mensch ans Werk, öffnete ganze Bergflanken des uralten Gebirges und förderte das erkaltete Blut der Erde. „Heute gibt es nur noch 500 Arbeitsplätze in der hiesigen Granitindustrie“, erzählte Bauer.

Image 015
Image 007
Image 035
Image 034
Image 036
Image 011
Image 012
Image 010
Image 021

Im Granit-Kino wurden die Besucher in die Welt der Steinhauer eingeführt. In den beeindruckenden Ausstellungsräumen waren Arbeitsgerätschaften zu sehen. Außerdem wurde die Verwendung des Gesteins erläutert. Von der Romanik über die Gotik bis heute zeigt die Sonderausstellung „STEINREICH" die über fast tausend Jahre währende Kunst der Steinmetze im Mühlviertel und im Bayerischen Wald anhand von Schautafeln, Originalteilen und Rekonstruktionen, die in den Werkhütten des Schausteinbruchs angefertigt wurden.

Auf dem Freigelände sind im ehemaligen Steinbruch die Granitabbau- und Verarbeitungstechniken aus der Zeit um 1930 praxisnah dargestellt. Neben der imposanten Steinwand und dem Steinbruchweiher konnten eine Schmiede und Steinhauerhütten besichtigt werden. Die Arbeit der Steinhauer im Freien bei Hitze und Kälte war eine harte Sache. „Von der guten alten Zeit, die es nie gab“, erzählte Steinbildhauermeister Bauer in der Bruchkantine. Der Steinfachmann informierte auch über die Zeit als die Eisenbahn 1904 nach Hauzenberg kam und man zum bedeutendsten Granitpflastersteinproduzenten aufstieg.

In den 30er Jahren und nach dem Zweiten Weltkrieg profitierte die Granitindustrie vom Wirtschaftsaufschwung. Eine ganze Nachkriegsgeneration von Steinhauern verstarb dann an den Folgen des Jahrzehnte lang eingeatmeten Steinstaubes. Nachwuchsmangel, fehlende Investitionen und ein immenser Preisdruck aus dem Osten setzten der Granitindustrie heftig zu. „Heute zeichnet sich wieder ein Aufschwung ab, weil Bauherren wieder stärker auf heimische Produkte setzen“, betonte Ludwig Bauer abschließend. Auf dem Granit-Erlebnisweg ging es zum Mittagessen in den benachbarten Gidibauer Hof, der schon 1816 ganz aus Granitbruchsteinen erbaut wurde.

Über Passau fuhr man weiter nach Straubing. Auf dem Peters-Friedhof tauchte die Besuchergruppe in die fast 700-jährige Geschichte des in Süddeutschland einzigartigen Gottesacker ein. Ingrid Westenhuber führte durch die romanische Basilika St. Peter und den in herbstlichen Farben getauchten Friedhof. Bis 1879 wurden hier die Bürger der Stadt bestattet. Zahlreiche Grabmäler mit schmiedeeisernen Kreuzen und klassizistische Denkmäler vom 14. bis zum ausgehenden 19 . Jahrhundert konnten hier bestaunt werden.

An den Außenfassaden der Basilika so wie in den drei spätgotische Kapellen gab es eine Reihe von mächtigen Gedenksteinen aus rotem Marmor zu bewundern. Neben den zahlreichen Grabmälern aus Stein und Eisen konnten die Neunburger auch die Grabplatte von Anna Ulein aus dem Jahre 1363 und die von Agnes Bernauer sehen. In der Totentanzkapelle stellte der Maler Felix Hölzl den Untergang des Menschen durch den Tod dar. Seine beeindruckenden Bilder mahnen den Besucher zu einem frommen und tugendhaften Leben.

mehr lesen 0 Kommentare

Veranstaltung am Samstag, 17. Okt. 2015

Tagesexkursion zum Jahresthema „Steine“

am Samstag, 17. Okt. 2015

 

 

Programm:

 

•  Granitzentrum Hauzenberg 

   mit Führung


•  Petersfriedhof in Straubing 

   mit Führung

 

Einen ausführlichen Bericht mit vielen Fotos finden Sie in Kürze hier.


 

 


Steinskulpturen in Böhmen, Vortrag am 17. Sep. 2015

Im historischen Schloss­Saal in Neunburg vorm Wald widmete zum Jahresthema „Stein“ die Akademie für Natur und Industriekultur Ostbayern-Böhmen eine eigene Veranstaltung der Steinkunst im Nachbarland Böhmen.


In seinem Vortrag „Steinskulpturen in Böhmen“ nahm Dr. Wolf-­Dieter Hamperl aus Altenmarkt an der Alz die Zuhörer mit in seine ehemalige Heimat. An vielen Orten Westböhmens finden sich in ihrer Zahl und Qualität herausragende Beispiele der Steinplastik. Die augenfälligsten Kunstwerke fallen einem Besucher Böhmens auf den Marktplätzen vieler Orte auf. Dreifaltigkeits­ oder Mariensäulen, wegen der Gelübde zu ihrer Entstehung auch Pestsäulen genannt, bilden oft die markanten Mittelpunkte. Vielfach sind sie auch mit aufwändigen Figurengruppen umgeben, die die Erzengel oder Pestheilige wie den hl. Sebastian darstellen. Dr. Hamperl präsentierte dazu Beispiele aus Elbogen, Karlsbad, Luditz Tepl, Plan und Stříbro.


Der volkstümliche Spruch „auf allen Brucken stehen Nepomuken“ verweist auf eine weitere Besonderheit in Böhmen. Dem heiligen Johannes von Nepomuk (geb. 1350, Märtyrertod 1393), einem der Nationalheiligen Böhmens, sind unzählige Denkmäler an und auf Brücken gewidmet. Besonders nach seiner Heiligsprechung im Jahr 1729 nahm seine Verehrung und in deren Folge die Errichtung vieler Denkmäler diesseits und jenseits der Grenze zu seinen Ehren einen großen Aufschwung. Dr. Hamperl zeigte dazu Bilder der Figuren aus Waldau, Waidhaus, Přimda, Draš, Bela und Bor.


In größerem Umfang widmete er sich auch der Stadt Eger: die romanischen Steinarbeiten an den Domtürmen, das gotische Schiff, die große Treppe hinauf, geschmückt mit Heiligenfiguren, darunter der hl. Vinzenz, der Stadtpatron von Eger. Bemerkenswert am Rathaus aus der ersten Hälfte des 18. Jh. sind die Granitverzierungen und Simse, der „wilde Mann“, eine Herkulesdarstellung, Granitkartuschen, geformt wir ein Maul, mit dem Egerer Wappen. Plastische Dekoration findet sich auch am „Grünerhaus“ und am Spital sowie in der Burg mit Beispielen romanischer Steinkunst. Erwähnt wurde auch der berühmte „Wastl von Eger“ eine „Rolandsfigur“, Zeichen der Gerichtsbarkeit einer Stadt. 


Doch nicht nur im Bild der Städte, auch im ländlichen Bereich sind bemerkenswerte Zeugnisse der Steinplastik zu finden: Wegsäulen, Denkmäler verschiedenster Art, Epitaphien in Kirchen und vor allem die Grabsteine auf den Friedhöfen zeugen von der Kunstfertigkeit einzelner Bildhauer und Bildhauerfamilien, z.B. im Kreis Tachov, in Alt-Sedlitz und Neu­Sedlitz und Purschau. Eine besondere Rolle nehmen dabei die jüdischen Friedhöfe ein. Als Besonderheiten nahe der Grenze erwähnte Dr. Hamperl die Kuppelkrone der Klosterkirche von Kladruby im Stil der sog. Barockgotik und die im dortigen Kreuzgang aufgestellten Figuren des Bildhauers Mathias Bernhard Braun, von dem auch ein Teil der Figuren im Kircheninneren stammt. Ergänzend präsentierte Dr.Hamperl auch eine

Figurengruppe im Gelände bei der Wallfahrtskirche St. Anna nordwestlich von Plana.


Den Schlusspunkt des Vortrags bildete die 1126 errichtete Burg Přimda, die nicht nur eine der ältesten steinernen Burgen in Böhmen ist, sondern auch mit ihren romanischen Bauelementen eine besondere Stellung innerhalb der Burgenarchitektur Europas einnimmt. Die von Dr. Hamperl ausgewählten Bilder zeigten exemplarisch den Reichtum der Steinkunst in Böhmen, der auch in anderen Regionen des Nachbarlandes immer wieder zu bestaunen ist. Fesselnd, kundig und kurzweilig wusste der Referent die Zuhörer zu begeistern.

mehr lesen 0 Kommentare

Rückblick Veranstaltung am 17. September

Am Donnerstag, den 17.09.2015 um 20.00 Uhr fand eine Vortragsveranstaltung  zum Thema „Steinskulptur in Böhmen“

im Historischen Schloss-Saal in Neunburg v. Wald statt.

 

Referent war Herr Dr. Wolf-Dieter Hamperl aus Altenmarkt an der Alz, der ein ausgewiesener Kenner Böhmens ist. Er begleitete schon mehrmals äußerst sachkundig Exkursionen der Akademie in das Nachbarland.

 

In seinem Vortrag ging er in erster Linie auf Steinkunstwerke in Westböhmen ein, darunter die Skulpturen  auf Marktplätzen und an Straßen, die Figuren in den Parks vieler Schlösser und die Steinplastik in der Gebäudearchitektur. 

Mittelbayerische Zeitung vom 22.08.2015:

mehr lesen 0 Kommentare

Der Neue Tag vom 22.08.2015

0 Kommentare

Präsentation des Ausstellungs-Programms "Schiefer-Granit-Kalk" 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 







Mittelbayerische Zeitung vom 5.8.15 (Zum Vergrößern bitte auf das Foto klicken.)

0 Kommentare

Fotos zur Exkursion am 25.7.15 nach Tegernheim, Kittenrain und Regensburg

0 Kommentare

Presseartikel zur Exkursion am 25.7.15





















Mittelbayerische Zeitung vom 5.8.15

0 Kommentare

Exkursion nach Flossenbürg am 27.06.2015 (Fotos)

Am Beginn der Tagesexkursion zum Jahresthema „Stein“ am Samstag, 27.06.2015, nach Flossenbürg stand ein Besuch der...

Posted by Akademie-Neunburg on Freitag, 24. Juli 2015

Exkursion nach Flossenbürg am 27.06.2015

Ostbayernkurier

Donnerstag, 09 Juli 2015 14:51

Nazi-Barbarei und Granit 

Von  
  • Schriftgröße Schriftgröße verkleinern Schrift vergrößern 
  •  


Artikel bewerten
(0 Stimmen)


Nazi-Barbarei und Granit

Mit Schweiß und Blut wurde der Granit aus den bewaldeten Bergen rund um Flossenbürg gebrochen. Seit über 900 Jahren thront auf einem Granitberg eine Burg, das Wahrzeichen des Ortes im Nördlichen Oberpfälzer Wald. Dieser wurde unter Nazi-Herrschaft aber auch für Tausende Zwangsinhaftierter zu einem Ort des Schreckens. Die Gedenkstätte des Konzentrationslagers war unter anderem auch das Ziel einer Exkursion der Akademie Neunburg.

Zum Jahresthema „Stein“ führte eine Exkursion der Akademie für Natur und Industriekultur Ostbayern-Böhmen ins Naturparkland Oberpfälzer Wald. Exkursionsführer Hans Fischer und Stefan Ebeling führten die Teilnehmer an den „Ort des Granits“, wie Flossenbürg auch genannt wird. Erste Station war das Burg- und Steinhauermuseum, wo Dr. Andreas Boos über Ausgrabungen berichtete, die auf dem Burgberg durchgeführt wurden. In vielen Vitrinen waren zahlreiche Exponate zur Geschichte und zum Leben auf der Burg zu sehe

mehr lesen 0 Kommentare

Exkursion auf "steinernen Pfaden" nach Böhmen

mehr lesen 0 Kommentare

Neue Geschäftsstelle der Akademie in den Rathaus-Arkaden


0 Kommentare

2015


2014

Ältere Beiträge ab dem Jahr 2009 finden Sie auf der Seite
Presseschau und Archiv.

Image-Broschüre zum Download
Image-Broschüre zum Download

Sie wollen Mitglied

bei der Akademie werden?

> Hier geht es weiter

Akademie-Büro in den  Rathaus-Arkaden Neunburg vorm Wald mit Dia-Show im Fenster
Akademie-Büro in den Rathaus-Arkaden Neunburg vorm Wald mit Dia-Show im Fenster